komposition

Anicia Kohler schreibt Musik, seit sie Klavier spielt - Vertonungen von Bildergeschichten mit neun Jahren, gefolgt von Notizbüchern voller Lieder in der Sturm-und-Drang-Phase.

 

Die Studienzeit an der Musikakademie Basel bereitete den Weg zu einer professionelleren Herangehensweise. Weiterbildungen am Berklee college of music eröffneten neue Horizonte - schreiben für Film, orchestrieren für Symphonieorchester. Die Leidenschaft für das Ausarbeiten von geschriebener Musik bleibt neben dem Wunsch nach (freier) Improvisation stehen und sorgt für konstante Herausforderung.

 

Zahlreiche ihrer Stücke für verschiedene Jazz-Ensembles hat sie in der Schweiz aufgeführt oder aufgenommen. Ihre ausnotierten Stücke für Solo-Flöte, Gesang, Streichtrios und Chor wurden in der Schweiz, in Polen, Singapur und New York aufgenommen und/oder aufgeführt.

 

Werkliste (Auszug)

2017 // "church-bells in a wasteland", 2' für zwei Flöten, release im Mai '18 von sarton records

2017 // "the humming-bird is lying", 1' für Soloflöte, aufgenommen von Iwona Glinka in Polen, sarton records

2016 // "we think of yesterday", 6 Stücke für Jazzsextett, 2 Stücke für Gesang (AKO & Gäste)

2016 // "keep it coming", 4', Gesang, aufgenommen von Song-Yi Jeon in New York

2016 // "walking hour", 6', Gitarre, aufgenommen von Valentin Hebel

2016 // "vertige", 3 Stücke für einen Laien-Jazz-Workshop

2015 // "city of the mountain lion", 8 Stücke für Jazzsextett (AKO, unit records)

2014 // "VIII", instant composing-Projekt Klavier 

2013 // "EMERGING", Filmmusik für eigenen Dokumentarfilm, 5 Stücke für Jazzsextett (AKO)

2013 // "cargo songs", 3 Stücke für Streichertrio, aufgeführt im INSTINC space Singapur

2012 // "Tagträume", 5 Stücke für Viola und Klavier

2011 // "672", 5 Stücke für Jazzquintett mit Streichertrio

2007 // "R'n'G", 10 Popsongs für Chor im Rahmen eines Kinder- und Jugendchorprojekts